Die Leistungsgruppe kehrt mit vier Titeln zurück!

Die Leistungsgruppe kehrt mit vier Titeln zurück!

Mit vier Athletinnen (Mia, Eliane, Pauline und Ida), Giorgio als Trainer, Ludovic als Fotograf und einigen Eltern reiste die Dortmunder Crew nach Beckum zum Speed und Lead Kids Cup nach Beckum.

Natürlich wusste niemand von den Athleten/innen und Trainern/innen wo man nach diesem Coronajahr sportlich steht. Dementsprechend war vor dem Wettkampf bei allen eine gesunde Nervosität zu spüren.

Der Wettkampf wurde in der Beckumer Outdooranlage am Turm, ähnlich wie unser Turm in Dortmund, durchgeführt.

Zuerst musste die U14 Gruppe zum Speed. Für uns gingen hier Pauline und Ida an den Start. Während Pauline ihren ersten Wettkampf überhaupt bestritt, ging Ida bereits als erfahrene Wettkämpferin an die Speedwand. Ida fand direkt einen guten Rhythmus und sprintete im zweiten Durchgang zur Bestzeit! Und erster Titel für den JDAV Dortmund an diesem Vormittag.

Nun startete die U12 an der Speedwand, hier erwischte Eliane einen soliden ersten Versuch, doch leider lief es im zweiten Durchgang nicht gut, so dass die guten Trainingszeiten insgesamt nicht bestätigt werden konnten – schade.

Zum Schluss kam die U10 an die Speedwand. Mia startete für uns und sie legte zwei tolle Sprints an der Wand ab – zweimal Bestzeit und somit NRW-Meisterin in der U10 und der zweite Titel für den JDAV Dortmund an diesem Vormittag.

Lead U14: Die Leadroute 1 war für alle Teilnehmer/in ein guter Einstieg in den Wettkampf. Es gab viele Griffe und statische Bewegungen reichten für den Zielstein. Hier hatten Pauline und Ida keine Schwierigkeiten. Leadroute 2 war schon anspruchsvoller. Hier war mehr Klettertechnik und Kraftausdauer notwendig um den Topgriff zu erreichen – Ida löste die Probleme der Route solide und erreichte den Zielstein, Pauline schaffte 70% der Strecke und konnte mit der Leistung zufrieden sein, denn hier fielen auch weitaus erfahrenere Athletinnen aus der Route heraus. Die Leadroute 3 verlangte neben Klettertechnik und Kraftausdauer noch Griffkraft, Mut und Konzentration bis zum Schluss. Lediglich Ida schaffte es bei den Mädels bis zum Zielstein und holte sich ihren zweiten NRW Titel an diesem Tag und den dritten Titel für den JDAV-Dortmund.

Lead U12: Eliane konnte in ihren drei U12 Routen eine solide Leistung abrufen und beendete den Wettkampf als sechsbestes Mädchen.

Lead U10: Mia ging mit dem Selbstvertrauen der schnellsten Kletterin in den Leadwettbewerb und zeigte sich in Route 1 keine Blöße, hier kamen noch alle bis zum Zielstein. In Route 2 entwickelte sich in der U10 Konkurrenz ein Dreikampf und Mia war dabei. Route 3 sollte entscheiden wer es zum Titel schafft – Mia zeigte keine Schwächen und holte sich mit viel Kampfgeist den geteilten ersten Platz im Lead und somit ihren zweiten Titel und den Vierten für den JDAV-Dortmund.

Fazit: Die JDAV Dortmund hat sich in allen Altersklassen hervorragend präsentiert und kann auf seine Leistungsgruppe stolz sein. Dem Trainerstab gilt hier besonderes Lob, denn ohne die hervorragenden Trainingseinheiten wäre kein Erfolg möglich gewesen.

Bericht: Frank
Fotos: Ludovic Lochon

MTB-Kurs im Bikepark in Lünen

MTB-Kurs im Bikepark in Lünen

Am Samstag den 4.9. 21 traf sich der JDAV für einen MTB-Kurs  im Bikepark auf der Halde Viktoria in Lünen. Nicht nur kur die Kids übten Tricks wie Manuals und Bunny-Hops, sondern auch die Eltern kleine Sprünge und das Fahren in Steilkurven. Egal ob groß oder klein, jung oder alt, jeder konnte seine Fahrtechnik auf dem MTB verbessern und Erfolgserlebnisse für sich verbuchen.

Henry

JDAV MTB Training ist gestartet!

JDAV MTB Training ist gestartet!

Seit Samstag ist das Jugendprogramm unserer Sektion um eine  Sportart reicher. Wir haben uns zum ersten MTB-Training auf dem Deusenberg getroffen. Trotz des Wettertiefs war die Motivationslage sehr hoch!

Weitere Infos zu dem Angebot findet ihr auf der JDAV-Seite unserer Sektion unter Aktuelles.

In der nächsten Woche geht es auf die Halde in Lünen. Wir würden uns freuen, wenn sich noch mehr Mountainbiker unserer Gruppe anschließen.

Florian Lindner.